Clownstheaterstück „Köstlich!“

oder: Kommt, es ist alles bereit! Die Bibel

… ist ein Clownstheaterstück ohne Worte mit Musik zum Sehen, Hören und Mittanzen, das auf humorvolle Weise von der großen Einladung Gottes (Lk 14,15ff) erzählt.

Es spielen: Clown Amanda, Clown Christophorus, Clown Florentine, Clown Leo, Clown Pauline – und Almuth Schulz am Piano.

Trailer (1:50 min) und Making of (13:20 min)

Infos und Anfragen zur Tour 16. bis 20. Oktober 2019:
von und an Andrea Gruhler Clown.Amanda@gmx.de
oder Steffen Schulz info@clown-leo.de

16.10.2019, 18.00 Uhr, Ev.-Methodistische Kirche Fürth (Wiederaufnahmeprobe)
17.10.2019, noch frei
18.10.2019, noch frei
19.10..2019, 16.00 Uhr, St. Georgkirche Happurg
20.10.2019, vorm. Uhr, Christuskirche Neumarkt i.d.OPf.

Nach der Tournee im Oktober 2016 in Mitteldeutschland spielten das Clownstheaterstück im Oktober 2017 im Württemberischen und 2018  in der Region Siegerland-Südsauerland. 2019 wird es in Franken und Bayern zu sehen sein und 2020 freuen wir uns auf Taizé.

Mitteldeutsche Zeitung, Oktober 2016:
„Gipfeltreffen der Kirchenclowns – Pünktlich zum Vorabend des Reformationsjubeljahres, und noch dazu in Luthers Heimat, holen Kirchenclowns aus Deutschland aus zu einem Aufschlag zugunsten einer fröhlichen Botschaft. Vielstimmig und heiter!“

Stadtgespräch Böblingen, Oktober 2017:            Zukunftsbild Paderborn, Oktober 2018
„Facettenreich und begeisternd!“                         „Eine köstliche Pfiffigkeit!“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein ökumenisches Projekt – gefördert von
Andere Zeiten e.V.
Bistum Magdeburg
Erzbistum Paderborn
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Olpe
Ev. Kirche Mitteldeutschland
Christliche Akademie Halle
GP Günter Papenburg AG
behnelux gestaltung, Halle
Famile Georg Scheuerle, Landsberg
Euronics Lux-Team, Köthen
Evang.-methodistische Kirche Fürth
und St. Briccius Halle

5 Kirchenclowns und eine Pianistin, 4 Konfessionen und eine Frohe Botschaft
499 Jahre nach der Reformation kamen in deren Ursprungsland erstmals 5 Kirchenclowns und eine Pianistin zusammen, um in ökumenischer Verbundenheit eine biblische Geschichte zu spielen. Clowns sind zwar per se frei von Dogmen, doch ihre Spieler sind in unterschiedlichen Konfessionen zuhause – römisch-katholisch, evangelisch-uniert, evangelisch-methodistisch und freikirchlich-evangelisch. 2010 lernten sie sich zur ersten Versammlung der Kirchenclowns in Halle (Saale) kennen. Unter der Leitung von Steffen Schulz entstand nun auch das Clownstheaterstück zu einem der Zu-Tische-sitzen-Gleichnisse, die Jesus den einst religiös und gesellschaftlich führenden Kreisen erzählte. Alle sind gleichermaßen eingeladen, am Tisch des Herrn zu sitzen, das Reich Gottes mitzugestalten. „Das große Abendmahl“ oder „Das große Festmahl“ (Lukasevangelium 14,15ff) ist auch heute noch ein Reizthema. Und wahrhaft clownesk. Kein Wunder also, dass Clowns diese Allegorie über die große Einladung Gottes spielend aufnehmen. Clowns werden als zeitlose, als Grenzen überwindende, als anregende Figuren erlebt. Der Clown ist ein Artist, dessen Kunst es ist, Menschen zum Staunen, Nachdenken und Lachen zu bringen. Lachen aus lauter Lebendigkeit und ein Humor, der von festen Meinungen und Bewertungen löst, befriedet, erheitert und verbindet.

Thorsten Keßler, Internationaler Audiodienst Frankfurt (IAD) Regionalbüro Magdeburg/ Hannover, 30. Oktober 2016:

Hier war „Köstlich!“ schon zu sehen:
26.10.2016, 16.00 Uhr, St. Briccius Halle (Saale)
28.10.2016, 10.00 Uhr, Marktkirche Unser lieben Frauen Halle (Saale)
28.10.2016, 19.00 Uhr, Christliche Akademie Halle
29.10.2016, 16.00 Uhr, Stadt- und Kathedralkirche St. Jakob Köthen
30.10.2016, 10.00 Uhr, St. Peter und Paul Kirche Leimbach/ Mansfeld
30.10.2016, 15.00 Uhr, St.-Mathilden-Kirche Quedlinburg
11.10.2017, 19.00 Uhr, Christusgemeinde Weil der Stadt
12.10.2017, 08.00 Uhr, St. Maria-Gemeinde Böblingen
13.10.2017, 20.00 Uhr, Laurentius-Gemeindehaus Maichingen
14.10.2017, 17.00 Uhr, Freie ev. Gemeinde Böblingen
15.10.2017, 10.00 Uhr, GWW Gemeinnützige Werk- und Wohnstätten Sindelfingen
17. 10.2018, 18.00 Uhr, Pfarrheim Wenden
18.10.2018, 17.00 + 19.30 Uhr, Kirche Mutterhaus der Franziskanerinnen Olpe
19.10.2018, 17.00 + 19.30 Uhr, Aula St. Ursula Gymnasium Attendorn
20.10.2018, 16.00 + 19.30 Uhr, St. Clemenshaus Drolshagen
21.10. 2018, 14.00 Uhr, St. Michaelkirche Siegen

Advertisements